Watercolour workshop (1) 2014

We braved the hottest day of the German summer 2014, found out that some cookies can as well be drunk as eaten, avoided the two bunny problem, discussed an Elven hair-braiding phalanx (“Leeeft turn! Braid!”) and generally painted the Schmendrick way (“Paint, do as you will!”)

Thanks to a few very thoughtful participants, we didn’t have to paint in enemy territory either. XD

(Workshop brought to you by Daniel Smith. And Schmincke. And Winsor/Newton and Lukas and Tintoretto and Van Gogh.)

It’s been another lovely weekend with you fantastic people.  Looking forward to next week with more fantastic people!

Advertisements

5 thoughts on “Watercolour workshop (1) 2014

    • Wer lesen kann ist klar im Vorteil…nachdem ich nun die Workshop page gelesen habe, stellt sich mir dennoch die Frage, ob das Niveau der Teilnehmer generell doch etwas höher ist als absolute Anfänger?

      • Es ist wirklich immer querbeet! Die meisten Teilnehmer sind häufig Zeichner, die andere Colorationsmethoden ausprobieren wollen. Das heißt, die sind mit einigen Medien schon ziemlich gut, und können das dann in Aquarell auch schnell umsetzen. Trotzdem sind jedes Jahr auch weniger versierte Künstler dabei, und recht häufig völlige Anfänger. Gestört hat das noch niemanden – im Gegenteil, die völligen Anfänger machen natürlich die größten Fortschritte! Einige kommen jedes Jahr. ;)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s